Kommunale Dienste Göttingen (KDG)
kommunale Anstalt öffentlichen Rechts

Die KDG ist Partner der Kommunen in Südniedersachsen für die technikunterstützte Informationsverarbeitung und für kommunale Querschnittsaufgaben.

Die Kommunale Dienste Göttingen (KDG) wurde am 1. November 2014 als kommunale Anstalt öffentlichen Rechts von der Stadt Göttingen, die alleinige Trägerin ist, gegründet.

Anlass für die Gründung war die Auflösung der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale Südniedersachsen (KDS). Die Mitglieder dieses Zweckverbandes hatten im Mai 2014 beschlossen, die KDS aufzulösen, mit der Folge, dass diese ihren Geschäftsbetrieb zum 31. Dezember 2015 eingestellt hat..

Die KDG führt ab 1. Januar 2016 die bis dahin von der KDS für die Region Südniedersachsen erbrachten Leistungen fort.